Logo der Universität Wien

Organisatorisches zum Studienabschluss

Im Folgenden erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung über die organisatorischen Belange für Ihren Studienabschluss.

Bevor Sie Ihr Abschlusszeugnis in Händen halten können, sind folgende Schritte notwendig:

  1. Bekanntgabe des Diplomarbeitsthemas
  2. Nachweis der Lehrveranstaltungen
  3. Einreichen der Diplomarbeit
  4. Anmeldung zur Diplomprüfung

 

1. Schritt: Bekanntgabe des Diplomarbeitsthemas

Bevor Sie mit der Diplomarbeit beginnen können, ist es erforderlich, dass Thema der Arbeit sowie deren Betreuung durch die Studienprogrammleitung genehmigen zu lassen.

Bei der Wahl des Themas sollten Sie berücksichtigen, dass es innerhalb eines Zeitraums von sechs Monaten sinnvoll bearbeitbar sein soll.

Die Betreuung der Arbeit sollte durch eine/n geeigneten Diplomarbeitsbetreuer/in stattfinden.

  • Am Institut für Psychologie kommen hierzu alle habilitierten und wahlweise auch interne Lehrende mit Doktorat infrage.

 

  • Am Institut für Philosophie können Sie prinzipiell jede/-n habilitierte/-n Lehrende/-n bezüglich der Betreuung Ihrer Dpl.-Arbeit anfragen. Ausnahmsweise und unter bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Betreuung durch eine/-n nicht habilitierte/-n Lehrende/-n zulässig. Eine solche Ausnahme muss vorher vom Studienprogrammleiter genehmigt werden. Siehe dazu §2ff. im Mitteilungsblatt zur Durchführungsbestimmung.

Aufgrund sich auch verändernder Forschungsbereiche kann eine allgemeine Liste dauerhaft in Frage kommender Betreuer/-innen nicht ausgegeben werden. Bitte informieren Sie sich ggf. auf den Seiten der Institute zu Fachbereichen und Lehrenden.


Eine vollständige Bekanntgabe von Thema und Betreuung beinhaltet:

  • Das unterschriebene Formular (Unterschriften von Studienprogrammleiter/in, Betreuer/in und Studierender) in 2-facher Ausfertigung.
  • Ein Exposé im Umfang von 2-4 Seiten. (Hinweis: Das Exposé soll folgende Aspekte beinhalten:  Diplomarbeitstitel, Arbeitsfrage, methodischer Teil / Gliederung, kurze inhaltliche Ausführung, Auswahlbibliographie)
  • Das ausgefüllte Formular "Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis".


Abzugeben bei Christian Sichera am SSC Philosophie zu den geltenden Öffnungszeiten.

Die notwendigen Formulare finden Sie auch unter Formulare.


2. Schritt: Nachweis der Lehrveranstaltungen

Nachdem Sie alle Lehrveranstaltungen absolviert haben, können Sie Ihren Prüfungspass einreichen und damit den Nachweis der Lehrveranstaltungen erbringen.

Ein vollständiger Nachweis beinhaltet die folgenden Dokumente:

  • den vollständig ausgefüllten Prüfungspass des 2. Abschnittes
  • die Kopie des 1. Prüfungspasses
  • ein aktuelles Sammelzeugnis mit Amtssignatur (Ausdruck über u:space)
  • ggf. Anerkennungsbescheide im Original

Das Formular für den schriftlichen Prüfungspass erhalten Sie bei Christian Sichera im SSC. In diesen tragen Sie Ihre erbrachten Lehrveranstaltungen ein und geben es gemeinsam mit den anderen oben aufgelisteten Dokumenten persönlich oder durch eine Vertrauensperson bei Fr. Sterrer zu den geltenden Öffnungszeiten ab.


3. Schritt: Einreichen der Diplomarbeit

Bevor Sie Ihre fertige Diplomarbeit einreichen, gehen Sie sicher, dass Sie die formalen Kriterien erfüllt:

  • DIN A4-Hochformat
  • Doppelseitig
  • hart gebunden
  • Randabstände sind so zu wählen, dass sie Bindung und Heftung erlauben.
  • Abstract im Anhang
  • Ist die Arbeit in einer Fremdsprache verfasst, ist im Anhang jedenfalls eine deutsche Zusammenfassung mit zu binden
  • Titelblatt entspricht der Vorlage

Zum Erstellen des Titelblatts steht Ihnen die Titelblatt-Vorlage zur Verfügung.

Hinweis:

Sie können das Titelblatt zur Kontrolle per Mail an Herrn Christian Sichera schicken.

Abgabe:

Die Diplomarbeit wird zuerst in elektronischer Form eingereicht, danach werden die hartgebundenen Exemplare abgegeben:

Elektronisch:

Hochladen der Arbeit als pdf-Dokument unter https://hopla.univie.ac.at

Sie erhalten eine upload Bestätigung, die Sie bitte bei der schriftlichen Einreichung mitnehmen.

Schriftlich:

Die hartgebundene Version der Diplomarbeit ist im SSC Philosophie bei Christian Sichera zu den Öffnungszeiten abzugeben.

Abzugeben sind:

  • Zwei hartgebundene Exemplare
  • Upload-Bestätigung

Die schriftliche Einreichung sollte binnen einer Woche nach der elektronischen Abgabe erfolgen.

Die gesetzliche Begutachtungsfrist des Betreuers/der Betreuerin beträgt zwei Monate.

Sobald ein Gutachten Ihrer Diplomarbeit vorliegt geht es weiter mit Schritt 4.

4. Schritt: Anmeldung zur Diplomprüfung

    
Nach erfolgreicher Approbation (=positive Beurteilung) der Diplomarbeit können Sie sich zur Diplomprüfung anmelden.

  • Die Anmeldung ist schriftlich in der Studienservicestelle Philosophie einzubringen.
  • Der Prüfungstermin ist vom Studierenden mit dem/der Erst- und Zweitprüfer/in selbst zu koordinieren.
  • Der Prüfungstermin darf nicht früher als 14 Tage nach der Approbation angesetzt sein.


Im Rahmen Ihrer Diplomprüfung werden Sie in Ihrem Erstfach (= das Fach, in welchem Sie Ihre Diplomarbeit verfasst haben) zum Themenfeld Ihrer Diplomarbeit befragt sowie aus dem Umfeld Ihrer Diplomarbeit. Im Zweitfach sind die Themen mit dem jeweiligen Prüfer/der jeweiligen Prüferin zu vereinbaren.


Diplomprüfung PP Zweitfach

Wenn das Lehramtsfach PP als Zweitfach gewählt wurde, folglich nicht
dasjenige Fach ist, in dem die Diplomarbeit verfasst worden ist, dann gilt es, eine/n Prüfer/in aus dem Bereich "Psychologie"  oder aus dem Bereich "Philosophie" zu finden.

Als Zweitprüfer/in kommen für das Unterrichtsfach PP für den Bereich Philosophie alle internen Mitglieder des Instituts für Philosophie, die mindestens ein Doktorat haben, infrage. Dasselbe gilt für den Bereich Psychologie.
Das Hauptkriterium bei der Wahl bzw. Suche nach dem/der geeigneten Prüfer/in stellt dessen jeweiliges Forschungsgebiet dar: Bevorzugen Sie es beispielsweise im Bereich Ethik geprüft zu werden, ist es ratsam, sich an eine Person zu wenden, bei der Sie Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Ethik absolviert haben.

Die Kontaktaufnahme mit dem prospektiven Zweitprüfer (m/w) erfolgt entweder über Email oder direkt in der Sprechstunde.

Wenn Sie eine/n Zweitprüfer/in gefunden haben, ist mit diesem/dieser - je nachdem, ob Sie Ihre Prüfung in Philosophie oder Psychologie ablegen wollen - ein entsprechendes Themengebiet zu vereinbaren. Als Themengebiete kommen alle aussagekräftigen Studienplanpunkte Ihres Studienplans in Frage. (Beispiele: Metaphysik, angewandte Ethik, Entwicklungspsychologie, Tiefenpsychologie etc.)

Bei Absprache des Prüfungsthemas ist auch der jeweilige Prüfungsstoff inklusive Literaturliste zu vereinbaren.

Der Termin der Diplomprüfung muss von Studierenden mit der Zweitprüferin bzw. dem Zweitprüfer selbst koordiniert werden. Als drittes Mitglied der Prüfungskommission muss darüber hinaus ein/e Vorsitzende/r bestellt werden. Der/die Vorsitzende kann entweder von dem Studierenden selbst gesucht bzw. angefragt werden oder wird von Seiten des SSS koordiniert.
Ihre Ansprechpartnerin hierfür ist Carina Winkelmüller (Büro B304, 3. Stock, NIG, philosophie.spl@univie.ac.at).


 

 

SSC Philosophie
Universität Wien

1010 Wien
Universitätsstraße 7 (NIG)
T: +43-1-4277-461 81
T: +43-1-4277-461 80
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0