Unterstellungen

Auf der folgenden Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zu Unterstellungen am Institut für Philosophie.

Die Unterstellung ist der Umstieg von einer Curriculumsversion (Studienplan) auf eine neuere Version des selben (!) Studiums. Zur Unterstellung in ein neues Curriculum kann es in drei Fällen kommen:

  • Der Studienplan, in dem Sie studieren oder (beispielsweise vor einer Unterbrechung) studiert haben, ist ausgelaufen.
  • Für Ihr Studium wurde ein novellierter Studienplan eingeführt und Sie möchten Ihr Studium im neuen Curriculum beenden.
  • Bei erneuter Inskription nach einer Unterbrechung (nicht Beurlaubung) Ihres Studiums. In diesem Fall ist keine Meldung der Unterstellung einzureichen, sondern lediglich das Umstiegsformular für die Unterstellung der Leistungen einschl. Sammelzeugnis einzureichen.

 

In den ersten zwei Fällen umfasst die Unterstellung zwei Schritte:

  • Meldung der Unterstellung beim SSC und formale Umstellung auf das neue Curriculum.
  • Unterstellung von Prüfungsleistungen aus dem vorhergehenden Studium.

Hinweise

  • Bitte veranlassen Sie Ihre Unterstellung erst, wenn sämtliche ausstehende Noten zu Anmeldungen für Lehrveranstaltungen und Prüfungen bereits eingetragen sind! Das betrifft insbesondere die pi-LVen.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht im Original unterzeichnete Unterstellungsformulare (z.B. Unterlagen nur eingescannt) sowie unvollständige Unterlagen (Sammelzeugnis fehlt, Studienbestätigung, Seiten des jeweiligen Unterstellungsformulars unvollständig etc.) nicht bearbeitet werden können.
  • Bei Unterstellungen von LVen aus dem laufenden Semester kann es zu Zuordnungsfehlern kommen. Häufig wird eine laufende LV unter "Erweiterungscurriculum" zugeordnet. Informieren Sie in diesem Fall das SSC direkt via des jeweiligen Formulars zur Leistungsunterstellung - bitte mit „*“ kennzeichnen, da die Leistung bereits im neuen Curriculum enthalten ist - wohin die Anmeldung zugeordnet werden soll. Nachträglich können Sie über das SSC-Kontaktformular um Korrektur bitten.
  • Sollten vereinzelte Leistungen, die nicht relevant für Ihre LV- und/oder Prüfungsanmeldungen sind (Voraussetzungsketten), falsch zugeordnet sein, so bitten wir Sie diese erst im Zuge der Einreichung Ihres Prüfungspasses korrigieren zu lassen. Bitte kommen Sie hierzu mit Ihrem Prüfungspass vor der Einreichung in die Sprechstunde bzgl. Unterstellungen. Hier können Sie dann ebenfalls noch um eventuelle Änderungen (abweichend von Ihrer ursprünglichen Einreichung) ansuchen. Bitte kommen Sie wenigstens 4 Wochen vor Ihrer Einreichung in die Sprechstunde.
  • Sollten Sie nach erfolgter Unterstellung der Leistungen gemäß Ihrer Einreichung dennoch eine von dieser abweichende Änderung vornehmen wollen, so kommen Sie hierzu bitte ebenfalls mit Ihrem Prüfungspass vor der Einreichung in die Sprechstunde bzgl. Unterstellungen. Sollte Ihr Ansuchen der Anerkennungsverordnung entsprechen, wird die Änderung vorgenommen. Bitte kommen Sie mindestens 4 Wochen vor Ihrer Einreichung in die Sprechstunde.
  • Sowohl für den Studienfortschrittsnachweis als auch im Sinne eines gültigen Belegs, bspw. gegenüber dem SSC, ist ausschließlich (!) das Sammelzeugnis relevant. D.h. Ihre Anzeige im u:space ist als Beleg nicht relevant, sondern dient lediglich für Sie zur besseren Orientierung.
  • Die Unterstellung unter ein neues Curriculum ist kein Studienwechsel, d.h. eine Unterstellung beeinflusst grundsätzlich nicht die Bezugsdauer von Studien- oder Familienbeihilfe.
  • Informieren Sie sich bitte, insbesondere bei Unterstellungen für das Lehramt PP, vorab beim SSC über die Konsequenzen in Bezug auf Ihr Studium. Nehmen Sie jedenfalls die Möglichkeiten der angebotenen Informationsveranstaltungen (Einladungen via Rundmails SSC) der SPL wahr. Ein Rücktritt von einer Unterstellung ist nicht möglich!

Derzeit besteht für folgende Studien die Möglichkeit bzw. Erfordernis der Unterstellung: