Umstieg in den Bachelor Philosophie (2017)

Hilfe & Tipps

Die Unterstellung unter ein neues Curriculum ist ein relativ komplexes, mehrstufiges Verfahren.


Daher hat das SSC für Sie ein Informationsdokument für Unterstellungen zusammengestellt.
Das SSC empfiehlt dringend dieses Dokument zu lesen bevor Sie Ihre Unterstellung einreichen, sie finden dort alle relevanten Informationen inklusive einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zur erfolgreichen Unterstellung.

Sie finden das Informationsdokument zu Unterstellungen auch im Bereich allgemeine Formulare.

Sollten Sie Fragen haben, nutzen Sie bitte unser Online-Anfrage Formular für Unterstellungen um das SSC zu kontaktieren.

Mit Stichtag 30.11.2020 werden alle Studierenden, die noch für das Bachelorstudium in der Version von 2011 aktiv gemeldet sind, automatisch von der Studienzulassung dem aktuellen Curriculum (Version 2017) unterstellt. Auch vor diesem Stichtag können Sie sich dem novellierten Studienplan unterstellen lassen.

Für eine barrierefrei Fortsetzung Ihres Studiums im neuen Curriculum, müssen zunächst Ihr Studium selbst, als auch Ihre Leistungen unterstellt werden.

Zur Vereinfachung wurde hierfür eine Anerkennungsverordnung erstellt, welche die Anerkennungen von Prüfungsleistungen, die im Bachelor 2011 erbracht wurden, für den Bachelor 2017 regelt. Bitte lesen Sie sich die Verordnung zunächst durch und veranlassen Sie dann Ihre Leistungsunterstellung wie nachfolgend angegeben.

1. Schritt: Unterstellungsmeldung

Sollten Sie ein bisheriges oder unterbrochenes Bachelorstudium Philosophie als Bachelorstudium Philosophie in der Version [3] vom Wintersemester 2017 fortsetzen wollen, so geben Sie bitte zunächst im SSC das bereits ausgefüllte Formular Meldung der Unterstellung unter das aktuelle Curriculum persönlich oder in den Briefkasten im/am SSC Zimmer B 0301 ab. Alternativ können Sie das Formular auch per Post zusenden. Der formale Umstieg ihres Studiums wird dann vom SSC bestätigt und beim Referat Studienzulassung veranlasst. Sollten Sie binnen 14 Tagen keine Mailbenachrichtigung vom Referat Studienzulassung erhalten haben, so kontaktieren Sie bitte nochmals das SSC. Ihre richtige Ansprechperson und die Parteienverkehrszeiten finden Sie unter Kontakt.

Hinweise

  • Bitte veranlassen Sie Ihre Unterstellung erst, wenn sämtliche ausstehende Noten zu Anmeldungen für Lehrveranstaltungen und Prüfungen bereits eingetragen sind! Das betrifft insbesondere die pi-LVen.
  • Bitte verfahren Sie unbedingt (!) im hier angegebenen 2-Schritt-Verfahren. Das einmalige/zeitidentische Einreichen sämtlicher Unterlagen ist grundsätzlich nicht möglich.
  • Sie geben die Unterstellungsunterlagen zwar beim SSC ab, aber die Curriculumsuterstellung (1. Schritt) wird nicht vom SSC, sondern der Studienzulassung durchgeführt. Das SSC erhält keine Information über eine erfolgte Curriculumsunterstellung (einzeln, konkret).
  • Die Mitteilung, das Ihr Studium dem neuen Curriculum unterstellt wurde, sollten Sie binnen vier Wochen von der Studienzulassung erhalten.
  • Im 2. Schritt reichen Sie die Leistungsunterstellung (das bedeutet: Formular Leistungsunterstellung, aktuelles Sammelzeugnis, Ausdruck Mail Studienzulassung, dass Unterstellung erfolgt ist sowie etwaige Anerkennungsbescheide im Original) am SSC ein.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ein nicht im Original unterzeichnetes Formular Meldung zur Unterstellung (bspw. eingescannt, per Mail, Formular ohne Unterschrift, Kopie des ausgefertigten Formulars etc.) nicht bearbeitet werden kann.

2. Schritt: Unterstellung der Leistungen

Sobald Sie im neuen Bachelorstudium Philosophie (2017) zugelassen sind, können Sie um Unterstellung Ihrer bisherigen Leistungen ansuchen.

Ihr Antragsformular

  • Füllen Sie das Antragsformular Umstieg Bachelorstudium Philosophie Version 2011 in Version 2017 exklusive Ihrer Unterschrift vollständig digital aus. Öffnen Sie dazu das Dokument aus Ihrem Browser heraus in einem Reader für pdf bzw. speichern Sie es für die weitere Bearbeitung ab (i.d.R. Direkteingabe im Browser nicht möglich).
  • Bitte geben Sie das ausgefertigte Formular mit Ihrer Unterschrift im Original zusammen mit Ihrem aktuellen Sammelzeugnis und Ihrer Studienbestätigung (Bachelorstudium Philosophie) in den Briefkasten im NIG, 3. Stock, Zimmer B0301 des SSC ab. Alternativ können Sie die Unterlagen auch per Post zusenden.
  • Bei anerkannten Leistungen für Ihr bisheriges BA-Studium reichen Sie bitte auch den Originalbescheid der Anerkennung mit ein. Sie erhalten den Bescheid nach der Leistungsunterstellung zurück.
  • Ihre richtige Ansprechperson und die Parteienverkehrszeiten finden Sie unter Kontakt.
  • Sollten Ihre Studienleistungen sehr verteilt auf Ihrem Sammelzeugnis sein (mehrere Studien, Interessenmodulanmeldungen etc.), so kennzeichnen Sie bitte die jeweiligen Leistungen mit einem Marker. 
  • Eine gleichzeitige Abgabe der Unterlagen zu Schritt 1 und Schritt 2 ist aufgrund der Vielzahl der Unterstellungen leider nicht möglich! D.h. Ihre Leistungsunterstellung ist erst dann von Ihnen einzureichen und kann bearbeitet werden, wenn Sie im neuen Bachelorstudium inskribiert sind.
  • Die Bearbeitung kann bis zu 8 Wochen in Anspruch nehmen.

Zuordnung Ihrer Leistung/-n

  • Abweichend vom neuen Curriculum (Vers.3, WS17) können Sie für die Wahlmodule (M-07 bis M-15) auch ausschließlich n-pi LVen verwenden.
  • Die Zuordnungen für die Pflichtmodule M-1 bis M-6 sind durch die Anerkennungsverordnung klar vorgegeben. Bezüglich der Zuordnungen für die Wahlmodule M-7 bis M-15 und dem Pflichtmodul M-16 Individuelle Spezialisierung sind Sie relativ frei. Sie müssen lediglich jeweils den inhaltlichen Anspruch gem. neuem Curriculum, d.h. der dortigen Modulziele beachten. Für M-16 entfällt überdies gem. Curriculum eine konkrete Ausrichtung. Ob und welche Sie sich hier wünschen, obliegt ebenfalls Ihnen.   
  • LVen in denen Sie eine BA-Arbeit geschrieben haben, müssen Sie für M-17 verwenden. Hier wird die LV selbst (5 ECTS) und die BA-Arbeit (ebenfalls 5 ECTS) gewertet. Sollten Sie irrtümlich eine BA-Arbeit lediglich in einem PS geschrieben haben (in keiner Curriculaversion zulässig!), kommen Sie bitte in die Sprechstunde bzgl. Unterstellungen.
  • Anstatt eines vorgegebenen Erweiterungscurriculums können Sie als Alternative Erweiterungen auch LVen aus dem BA Philosophie absolvieren. Beachten Sie dann bei Ihrer Zuordnung bitte, dass diese der Erweiterung und/oder Vertiefung Ihrer Kenntnisse und Befähigungen dienen müssen. Aus diesem Grund können keine LVen aus den Grundmodulen (M01–M06), sondern nur aus dem Bereich der Wahlmodule (neuer BA) gewählt werden. 
  • Für sämtliche Philosophiestudien in Österreich ist Latein als Zusatzqualifikation vorgeschrieben. Die Administration erfolgt, da Studienvoraussetzung, nicht über das SSC Philosophie. D.h. wir können Ihnen hier bei eventuellen Fragen leider nicht behilflich sein. Je nach Anliegen müssten Sie sich bitte direkt an Studienservice und Lehrwesen (SLW) bzw. die Zulassungsstelle oder das SSC der Philologischen Kulturwissenschaften wenden. Sollten Sie eine Zusatzprüfung für Latein ablegen müssen, achten Sie bitte darauf, dass diese, weil studienvoraussetzend (!), nicht die letzte Prüfung Ihres BA-Studiums sein darf.

Leistungsunterstellung

  • Nicht im Original unterzeichnete Unterstellungsformulare (z.B. Unterlagen nur eingescannt) sowie unvollständige Unterlagen (Sammelzeugnis fehlt, Studienbestätigung, Seiten des Unterstellungsformulars unvollständig etc.) können leider nicht bearbeitet werden.
  • Bei Unterstellungen von LVen aus dem laufenden Semester kann es zu Zuordnungsfehlern kommen. Häufig wird eine laufende LV unter "Erweiterungscurriculum" zugeordnet. Informieren Sie uns in diesem Fall bitte via des Formulars zur Leistungsunterstellung wohin die Anmeldung zugeordnet werden soll (Bitte mit „*“ kennzeichnen, da die Leistung bereits im neuen Curriculum enthalten ist). Nachträglich können Sie über das SSC-Kontaktformular um Korrektur bitten.
  • Insofern für ein Wahlmodul gleiche LV-Typen verwendet werden, erfolgt im u:space häufig keine Anzeige auf „grün“, sondern lediglich „gelb“ (entweder weil gem. neuem Curriculum eigtl. die abgefragte pi-LV fehlt oder weil u:space einen Wiederholungsantritt kalkuliert). In diesem Fall bitten wir Sie die Korrektur erst im Zuge der Einreichung Ihres Prüfungspasses durchführen zu lassen (bitte rechtzeitig, d.h. zwischen 8 bis 4 Wochen zuvor). Bitte kommen Sie hierzu mit Ihrem Prüfungspass vor der Einreichung in die Sprechstunde bzgl. Unterstellungen. Hier können Sie dann ebenfalls noch um eventuelle Änderungen (abweichend von Ihrer ursprünglichen Einreichung) ansuchen.
  • Sollten vereinzelte Leistungen, die nicht M-01, M-02 (Voraussetzungsketten) und M-17 sowie kommissionelle Prüfungsantritte betreffen, falsch zugeordnet sein, so bitten wir Sie diese erst im Zuge der Einreichung Ihres Prüfungspasses korrigieren zu lassen. Bitte kommen Sie hierzu mit Ihrem Prüfungspass vor der Einreichung in die Sprechstunde bzgl. Unterstellungen. Hier können Sie dann ebenfalls noch um eventuelle Änderungen (abweichend von Ihrer ursprünglichen Einreichung) ansuchen. Bitte kommen Sie zwischen 8 bis 4 Wochen vor Ihrer Einreichung in die Sprechstunde.
  • Sollten Sie nach erfolgter Unterstellung der Leistungen gemäß Ihrer Einreichung dennoch eine von dieser abweichende Änderung vornehmen wollen, so kommen Sie hierzu bitte ebenfalls mit Ihrem Prüfungspass vor der Einreichung in die Sprechstunde bzgl. Unterstellungen. Sollte Ihr Ansuchen der Anerkennungsverordnung entsprechen, wird die Änderung vorgenommen. Bitte kommen Sie zwischen 8 bis 4 Wochen vor Ihrer Einreichung in die Sprechstunde.

Hinweise

  • Sowohl für den Studienfortschrittsnachweis als auch im Sinne eines gültigen Belegs, bspw. gegenüber dem SSC, ist ausschließlich (!) das Sammelzeugnis relevant. D.h. Ihre Anzeige im u:space ist als Beleg nicht relevant, sondern dient lediglich für Sie zur besseren Orientierung.
  • Die Unterstellung unter das neue Curriculum ist kein Studienwechsel, d.h. eine Unterstellung beeinflusst grundsätzlich nicht die Bezugsdauer von Studien- oder Familienbeihilfe.
  • Ein Rücktritt von der Unterstellung ist nicht möglich.

3. Schritt: Verfahrensabschluss

Sobald Ihre Unterstellung abgeschlossen ist, erhalten Sie eine E-Mail vom SSC. In Einzelfällen kann es zu weiteren Rückfragen kommen; auch in diesen Fällen werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

Ein eigenständiges Dokument, wie bei einem Bescheid, wird nicht ausgestellt. Die Anerkennungsverordnung selbst ist bereits der Bescheid und schließt weitere Bescheidungen aus.

Sobald Ihre Leistungen unterstellt wurden haben Sie 4 Wochen Zeit, um eventuelle Änderungen oder um Korrekturen für Leistungen anzusuchen, die relevant für Ihre LV- und/oder Prüfungsanmeldungen sind (Voraussetzungsketten, max. Module M-1 und M-2). Sollten Sie gegen die erfolgten Leistungsunterstellungen keine Beschwerde einlegen, gilt die Unterstellung bzgl. dieser Leistungen als abgeschlossen. Nochmalige Änderungen oder falsche Zuordnungen von Leistungen, die keine Relevanz als Voraussetzungskette haben, lassen Sie bitte im Vorfeld des Einreichens Ihres Prüfungspasses (möglichst 4 Wochen vor Ihrer Einreichung) korrigieren bzw. ändern, s.o Leistungsunterstellungen.