Praxisphase MEd

Schulpraxis

Die Praxisphase des Masterstudiums stellt den umfangreichsten Schulkontakt während des gesamten Studiums dar und umfasst inklusive Begleit-Lehrveranstaltungen 30 ECTS-Punkte. Sie unterscheidet sich wesentlich von den vorangehenden Praxisphasen durch die weitgehend eigenverantwortliche Unterrichtstätigkeit, die im Rahmen dieser Praxisphase einen Schwerpunkt bildet und neben Hospitationen und anderen Tätigkeiten (z.B. Projektorganisation, Förderplanerstellung, Bibliotheks- oder Pausenaufsichten, etc.) vorgesehen ist. Die Praxisphase wird von Mentor_innen begleitet, dies inkludiert auch eine eingehende Vor- und Nachbereitung. Sie ist zudem mit der Lehre, insbesondere mit den Allgemeinen Bildungswissenschaftlichen Grundlagen und den Fachdiaktiken verzahnt.

→ Ausführliche Informationen zur Praxisphase finden Sie auf der Homepage des SSC Lehrer_innenbildung.

Anmeldung Praxis-Begleit-LVen: Übergangslösung für Masterstudierende im Lehramt PP

Bis zur regulären Einführung einer Anmeldephase für die Praxis-Begleit-LVen im Masterstudium MEd PP erfolgt die Zuteilung der Seminarplätze ausschließlich manuell in Koordination mit dem SSC LehrerInnenbildung.

Die Zuteilung der Seminarplätze erfolgt auf Basis der Bestätigungen eines Praktikumsplatzes oder Äquivalenz für die Praxis durch die LehrerInnenbildung. Die LehrerInnenbildung nimmt dabei die Zuteilung zu den Praktikumsplätzen vor. Das SSC Philosophie meldet danach jene Studierende zur Begleit-LV an, die vom SSC LehrerInnenbildung einen Praktikumsplatz erhalten haben.

Informationen zur Anmeldung für die Masterpraxis erhalten Sie auf der Website des SSC LehrerInnenbildung.


Fach-Mentoring im UF Psychologie & Philosophie

Was ist das Fach-Mentoring?

In der „Praxisphase Master“ des Unterrichtsfaches Psychologie & Philosophie kann der Bedarf an Betreuungsplätzen an Schulen zurzeit nicht vollständig abgedeckt werden. Als Alternative bietet die Universität Wien daher die Möglichkeit, das Praktikum durch das Fach-Mentoring im Rahmen der Lehre an den Instituten für Philosophie und Psychologie zu ersetzen. Dabei begleiten Studierende Lehrveranstaltungen und erledigen verschiedene Aufgaben, die mit den Lehrenden vereinbart werden (siehe auch unten „Welche Leistungen müssen im Fach-Mentoring erbracht werden?“).

Wer kann/muss das Fach-Mentoring absolvieren?

Alle Studierenden, die ihre Praxisphase des UF Psychologie & Philosophie im Master absolvieren wollen, jedoch keinen Betreuungsplatz an einer Schule erhalten haben.

Wie läuft die Anmeldung zum Fach-Mentoring Schritt-für-Schritt ab?

  • ZUTEILUNG: Nachdem Sie sich für die Praxisphase Master angemeldet haben, erhalten Sie für das Unterrichtsfach Psychologie & Philosophie entweder einen Platz an einer Schule oder im Fach-Mentoring (Zufallsprinzip). Die Information, wozu Sie zugeteilt werden, erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn der Praxisphase per E-Mail. Zuständig für die Einteilung ist das Praktikumsbüro des SSC Lehrer*innenbildung (schulpraktikum@univie.ac.at).

  • ANMELDUNG ZUR BEGLEIT-LV: Sobald Sie zum Fach-Mentoring zugeteilt worden sind, werden die Daten der Studierenden an das SSC Philosophie weitergegeben. Diese Studierenden werden vom SSC Philosophie zur Begleit-Lehrveranstaltung angemeldet.

Detailliertere Information: Im Laufe der Anmeldefrist können Sie sich für die passende Lehrveranstaltung „vormerken“. Das SSC Philosophie wird mit Ende der Anmeldefrist die Liste der Studierenden, die sich für die LVen „vorgemerkt“ haben, abgleichen mit der Liste der Lehrer*innenbildung, die Sie den Praxisplätzen zugewiesen hat, um zu kontrollieren, ob sich jede*r von Ihnen für die richtige Lehrveranstaltung vorgemerkt hat. Eine automatisch versendete E-Mail wird Sie schließlich über Ihre erfolgreiche Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung informieren. Bitte beachten Sie, dass der Besuch der zu Ihrer Art der Praxis passenden Begleitlehrveranstaltung verpflichtend ist. Ein Wechsel zu einer anderen Gruppe (z.B. aus terminlichen Gründen) ist nicht möglich. Bei Rückfragen zur Begleit-LV wenden Sie sich bitte an: philosophie.spl@univie.ac.at

  • ZUTEILUNG ZU EINER*M LEHRENDEN /ANGABE VON PRÄFERENZEN: Sie werden, sobald feststeht, dass Sie das Fach-Mentoring absolvieren werden, einem*r Lehrenden zugeteilt. Sie können sich auf Wunsch vorab mit Lehrenden absprechen und Ihre Präferenzen an folgende E-Mail-Adresse senden: diana.knechtel@univie.ac.at. Als Fach-Mentor*innen kommen prinzipiell alle Lehrenden des Instituts für Philosophie (und theoretisch auch für Psychologie) infrage. Falls Sie keine Präferenz angegeben haben, werden Sie einer Lehrperson zugeteilt.

  • KONTAKTAUFNAHME MIT DER*M LEHRENDEN: Nachdem Sie zugeteilt wurden, setzen Sie sich bitte selbstständig mit der genannten Lehrperson in Verbindung.

Welche Leistungen müssen im Fach-Mentoring erbracht werden?

Im Fach-Mentoring müssen Sie (zusätzlich zur Begleit-LV) eine Arbeitsleistung von 9 ECTS erbringen. Diese teilen sich wie folgt auf:

  • 3 ECTS werden im Rahmen eines Vorbereitungskurses oder Workshops am CTL (Center for Teaching and Learning) absolviert. Detailliertere Informationen zur Anmeldung, und ob es sich im Sommersemester 2021 um einen einzelnen Kurs oder mehrere kleinere Workshops handeln wird, folgen noch.
  • 6 ECTS erfüllen Sie durch Praxis-Tätigkeiten im Rahmen der Lehrveranstaltung, die Sie betreuen. Die Aufgaben und Tätigkeiten können zum Beispiel Folgendes umfassen:
    • Begleitung einer LV durch selbstständigen Zusatzunterricht
    • Leitung von Lern- und Diskussionsgruppen
    • Begleitung des E-Learning
    • etc.

Welche Dokumente benötige ich für den Abschluss

Um die positive Absolvierung des Fach-Mentorings zu dokumentieren, benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Bestätigung(en) der Absolvierung des Vorbereitungskurses oder der Workshops vom CTL (diese(s) erhalten Sie direkt vom Center for Teaching and Learning).
  • Bestätigungsformular des Instituts für Philosophie, welches Sie sich am Ende dieser Seite herunterladen können. 

Das Bestätigungsformular – gemeinsam mit den Bestätigungen des CTL – geben Sie bitte am Zentrum für Lehrer*innenbildung ab.

Das SSC Lehrer*innenbildung trägt die Praxisphase als absolviert in Ihren Prüfungspass ein. Sie scheint sodann auch in Ihrem Sammelzeugnis als absolvierte Prüfungsleistung auf. 

 Bestätigungsformular